Mehlmischungen für glutenfreie Brote selbst herstellen

____________________________

Hier möchte ich Euch von mir erprobte glutenfreie Mehlmischungen vorstellen, welche das herkömmliche Weizenmehl in meiner Küche ersetzen: als erstes das Smartmehl von Jessica Reiniger. 

Jeder, der sein glutenfreies Brot selbst backen möchte, hat wohl bereits eigene Erfahrungen mit Fertigmischungen.  
Die Zubereitung einer eigenen Mehlmischung ist keine so aufwendige Sache, wenn du eines dabei beachtest: 

eine glutenfreie Mehlmischung 

benötigt ein Bindemittel. 

Das Verhältnis von glutenfreien Mehlen und Stärkemehlen in einer Mischung kann variieren. 

Fakt ist, ohne Stärke gehts nicht.

DIE 60/40 – Formel

Diese Zahlen der 60/40-Formel sagen etwas über das Mischungsverhältnis. 

Möchtest du eine glutenfreie Mehlmischung für Brote herstellen, dann verwendest du drei Teile glutenfreie Mehle und zwei Teile glutenfreies Stärkemehl.  

In der Zusammensetzung des Mehls liegt der Schlüssel zum Erfolg- ein selbstgebackenes Brot mit weicher Krume und schöner Kruste.

Möchtet ihr eine glutenfreie Mehlmischung für helle Brote (Milchbrote, Smartbrote, etc.) herstellen, dann verwendet ihr am besten Smartmehl oder eine Variante davon. 

DIE 40/60 – Formel

Das Smartmehl beinhaltet zwei Teile glutenfreies Mehl und drei Teile Stärkemehl – 40/60- Formel -so wie es englischsprachige Blogger empfehlen. 

Genau hier in der Zusammensetzung liegt das Geheimnis dieses Mehls, es ist von den Mitgliedern der Gruppe: glutenfrei Backen und Kochen – Smart und Kinderleicht mehrfach erprobt und stellt alle anderen glutenfreien Mehle in den Schatten. 

Sicher kennst ihr die Kartoffelstärke, im Handel als Kartoffelmehl, und reine Maisstärke (Speisestärke). 

Neu für viele hier ist das Tapiokamehl- ebenfalls ein Stärkemehl.

Das Smartmehl 

400g Maisstärke 

200g Tapiokastärke

300g Reismehl 

100g Buchweizenmehl 

20g Inulin 

30g Flohsamenschalen 

Genau in dieser Zusammensetzung liegt das Geheimnis dieses Mehls.

📍Brotmehlmischung für Leipziger Krume:

125g gemahlener Quinoa (weißer für helle Krume, roter für dunkle Krume)

125g Reismehl

125g Leinsamenmehl 

125g Buchweizenmehl

400g Stärkemehle  (Maisstärke und Kartoffelmehl)

 50g Inulin

 30g Flohsamenschalen 

image

Reismehl Variante 1:

Alle Zutaten bereitstellen, mahlen und ab in die Tasse ….. für dieses Tassenrezept:
2 1/2 Tassen gemahlener Reis
1 Tasse gemahlene Hirse
1 1/2 Tasse Kartoffelmehl
1 Tasse Leinsamen
1 Tasse geh. Kürbiskerne

Variante 2:

2 Teile glutenfreies Mehl:
250 g Reismehl
  50 g Goldhirse gemahlen
mit 1 Teil Stärkemehl
125 g Kartoffelmehl und
  50 g Leinsamen
  50 g Kürbiskerne gehackt vermengen.

image

Aus dieser Mehlmischung lassen sich nun wunderbare glutenfreie Brote zubereiten. Siehe in meiner Kategorie Kenwood-Brotrezepte.

Für ein glutenfreies Wellnessbrot aus dem Brotbackautomaten benötigst du:

WELLNESSBROT glutenfrei

2 1/2 Tassen glutenfreie Reismehlmischung
2 Tassen fertige Mehlmischung dunkel (Schneekoppe)
350 ml Wasser
1 Pck. Trockenhefe
Salz, Koriander

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s