Sandwichbrot glutenfrei #Brot to go aus dem Glas 

Für die Urlaubstage Brot im Glas. Ich sorge gern vor, zumal wir uns diesmal selbst verpflegen. Die Kids wünschen sich schon lange ein helles Brot, das möglichst nicht allzu glutenfrei schmeckt. 

Daher ist es an der Zeit für ein helles Sandwichbrot. Damit lässt sich der Familienalltag und der bald beginnende Schulalltag bewältigen. Dann kommt das Sandwichbrot hoffentlich aus dem Brotbackautomaten und nicht mehr aus dem Glas. Mit dem Weißbrot-Programm lässt sich doch sicherlich ein glutenfreies Toastbrot zubereiten? 

Das Rezept für ein helles Sandwichbrot (mit 450g Weizenmehl) ähnelt den Rezepten für Toastbrot mit 450g glutenfreier Mehlmischung hell. 

Ein Brot – zwei Namen.

Der Unterschied besteht in 100ml Flüssigkeit, der späteren Verwendung und vielleicht dem Geschmack. 

Ein klassisches Sandwichbrot wird zu meist herzhaft belegt und daher eher herzhafter gewürzt. Ein Toastbrot kann ein süßes Frühstücksbrot werden- oder ein herzhaftes Sandwichbrot.

Dieses Sandwichbrot to go aus dem Glas diente als Ersatz für Milch Brötchen zu Vanillesosse. Gleichzeitig sind sie ein weiterer Beweis dafür dass sich die Rezepte mit glutenhaltigen Mehlen nicht eins zu eins in die glutenfreie Küche übertragen lassen. Das liegt daran, dass sich glutenfreie Mehle anders verhalten und mehr Feuchtigkeit benötigen. 

So orientierte ich mich beim ersten Versuch an einer Rezeptvorlage und notierte parallel meine tatsächlichen Mengenangaben. Gut so, ich habe die Faustformel (10% weniger Mehl und mehr Flüssigkeit) bereits berücksichtigt, trotzdem war das Brot aus dem Glas ziemlich trocken. 

Fazit

Der Plan- ein glutenfreies Toastbrot im Brotbackautomaten backen – ändert sich deshalb nicht, doch für ein glutenfreies Toastbrot muss eine eigene Mehlmischung her. 

Für diesen ersten Versuch habe ich auf eine fertige Mehlmischung zurückgegriffen- und ein Brot to go im Glas gebacken. 

Als nächster Schritt folgen die Backversuche im Automaten, um die richtige Mischung für ein Toastbrot-Rezept zu finden. So entstehen neue glutenfreie Brotrezepte. 

⏳Zubereitung:

Gehzeiten: 2 x 30min 

Backzeit: 15 min 220’C, 20 min bei 200C Ober- und Unterhitze.

📍Zutaten:

400g helle Mehlmischung von Seitz oder für helle Brote (Ruf)

  50g Tapiokamehl

  1 Pck. Trockenhefe

  1 TL Rohrzucker 

 25 ml Pflanzenöl /Butter

400ml warme Milch

  1/2 TL Salz

Advertisements

Hirsebrot- glutenfreies Brot aus dem BBA

Über die verschiedenen glutenfreien Mehle habe ich bereits berichtet. Hirsemehl eignet sich besonders gut für schnelle Brote. Allerdings bindet es nicht genügend, deshalb habe ich etwas Leinsamenmehl zugegeben. Dafür mahle ich die geschroteten Leinsamen.

Für das Hirsemehl habe ich Goldhirse selbst gemahlen. Beides gibts nicht nur im Bioladen, jeder große Markt hat eine gut sortierte Biowaren Abteilung.

Den glutenfreien Trockensauerteig gibts auch fertig im Bioladen oder online. Ich verwende einen selbst hergestellten Sauerteigansatz aus Kichererbsenmehl und Buchweizenmehl. Die Methode zur Herstellung eures eigenen Oskars findet ihr in der Kategorie: glutenfrei Brotbacken: Oskar-ein glutenfreier Sauerteigansatz.

⏳Zubereitung mit Programm 9: 2h 50min 

📍Zutaten:

225g gemahlene Hirse 

 75g  Tapiokastärke 

 30g Leinsamenmehl 

 30g Trockensauerteig (Krümeloskar)

 15g Flohsamenschalen 

 1/2 TL Trockenhefe

270 ml Wasser 

 1 TL Salz 

⏳Zubereitung mit Programm 9: 2h 50min 

📍Zutaten:

225g gemahlene Hirse 

 75g  Tapiokastärke 

 30g Leinsamenmehl 

 30g Trockensauerteig (Krümeloskar)

 15g Flohsamenschalen 

 1/2 TL Trockenhefe

270 ml Wasser 

 1 TL Salz 

Konfitüren aus dem BBA  #Stachelbeer-Konfitüre mit und ohne Kirschen

StachelbeerKonfitüre in Bio Qualität aus dem Kenwood-Brotbackautomaten oder aus dem Topf.

Dieses Rezept für  #Stachelbeer-Konfitüre sollte in keinem Saison-Kalender fehlen. Der August geht bereits zur Neige und die letzten Beeren springen in die Gläser. Mehr saisonale Rezeptideen für fruchtige Konfitüren und anderes findet ihr hier:www.littletigersblog.de

 

⏳Zubereitung mit dem JAM-Programm : 1h 25 min

  ⏳Vorbereitung: Säubern der Beeren 15 min

📍Zutaten:

800g Stachelbeeren aus eigener Ernte

200g Rohrohrzucker 

 2 TL Citronensäure 

Diese Bio- Konfitüre gehört für mich zum Sommer wie für andere Eis und Strand. Je nach Zubereitung lässt sie sich geschmacklich varieren, z.B. indem ihr sie mit anderen Sommerfrüchte kombiniert. 

Die Kirschenernte liegt gerade in den letzten Zügen. Was liegt näher als eine Kombination mit Kirschen. 

Stachelbeer – Kirsch – Konfitüre 

Ich wollte eine sehr fruchtige Konfitüre. Kirschen entkernen, wiegen und unter die gesäuberten Stachelbeeren mengen. 

Gemeinsam mit dem Gelierzucker für mindestens 3h (besser 12h) ziehen lassen.

⏳Zubereitungstipp:

Für eine Bio – Konfitüre einen Teil des Gelierzuckers durch Rohrohrzucker ersetzen. Natürlich kannst du die Konfitüren wie sonst im Topf kochen. Dann bei niedrigee Temperatur etwas länger köcheln lassen, damit sie eindickt. Vor dem Einfüllen in die heißen Gläser die Gelierprobe nicht vergessen.

📍Zutaten:

750g Stachelbeeren 

250g Kirschen

500g Gelierzucker 2:1

1 EL Zitronensäure

1 TL Vanilleextrakt 

1/2 TL Ingwerpulver

Erdappellaiberl -#glutenfreie Kartoffelbrötchen 

Kartoffelbrötchen gehen immer und haben eine lange Tradition. Ich weiß nicht wann frau das erste Mal einen Mauge-Rest (Kartoffelbrei) in den Brotteig gerührt hat, weil sie den Rest nicht schon wieder selbst vertilgen wollte.  

Und dann stellt euch ihren erstaunten Blick vor, als sie die Brötchen oder eben das Kartoffelbrot angeschnitten hat 😲 

es war viel weicher.

In einigen Mehlmischungen, z.B. dem Pizzamehl verwende ich daher gern Kartoffelflocken als Ersatz für die fertige Mauge. Warum nicht also das fertige Püree, hier Süßkartoffelpüree mit in den Brotteig geben? 

die besten Ideen haben meist eine (lange) Geschichte, in diesem Fall wie gesagt sicher sehr lang. Doch die beste Idee bleibt nur eine Idee, wenn du sie nicht realisierst. Wie gut diese Idee ist, habe ich dann live gesehen unf musste es testen.

Ich habe Steffi Grauer, die Autorin der Kochtrotz- Bücher und des Kochtrotz-Blogs live gesehen.

Ok, es war bei daheim und unterwegs im WDR-schaue ich sonst nie- aber wenn Steffi kommt schon.

Sie hat dort ein Hefe freies minutenschnelles Baguette gebacken – mit Kartoffelstampf und Quark, Ei und wenig Mehl, Backpulver. 

Der Teig erinnerte mich sofort an Quarkkeulchen- Teig. Es gibt so einige Rezepte, die bereits seit Generationen überliefert sind. 

Die Kartoffelstärke sorgt für die weiche Konsistenz. Danke Steffi für deine Insporation, alte Traditionen in die moderne glutenfreie Küche zu holen.

⏳Zubereitung: 1 h 15min (30 min Gehzeit; 35 min Backzeit)

📍Zutaten:

470g glutenfreie Mehlmischung (dunkle Brote von Schneekoppe) mit Reismehl verlängert

500ml Kartoffelpüree aus Süßkartoffel 

250ml  warmes Wasser

200g Naturjoghurt 

1 /2 Pck. Trockenhefe 

 1  TL Zucker   

2  TL Bärlauchsalz 

2  EL Olivenöl mit Kräutern

Kerniges Quinoa -Topfbrot mit Lievito Madre #glutenfreie Brote 

 Das Brotbacken liegt voll im Trend und unzählige Brote werden in heimischen Öfen gebacken. Für eine glutenfreie Ernährung mit selbstgebackenen Brot werden immer mehr gelingsichere Rezepte entwickelt. 

Ein gutes Brot erfordert etwas mehr Zeit, doch wer die Zutaten alle im Haus hat und bereits Erfahrungen mit Hefeteigen gesammelt hat, bekommt hier ein gelingsicheres Rezept, um sein eigenes glutenfreies Brot zu backen. 

Mit diesem Kernigen Quinoa -Topfbrot beteilige ich mich an der Blogparade von Connys Foodblog: www.bitte- mit-und-ohne.de

Gesucht wird das beste glutenfreie Rezept zum Brot backen. Die Rezepte mit Smartmehl waren bisher immer gelingsicher, daher hat es dieses Quinoabrot- Rezept verdient, bei der Blogparade ins Rennen zu gehen.


📍Zutaten:

Vorteig:

250 g Reismehlmischung oder glutenfreies Universalmehl 

  50 g Buchweizenmehl 

  75 g Lievito Madre 

200 ml Wasser 

RZ: 10-12h

Hauptteig:

185g gekochter Quinoa 

(100ml Wasser mit 85g Quinoa so lange erhitzen bis er kurz köchelt, dann quellen lassen)

550 g Vorteig

325 g Smartmehl 

 50 g glutenfreie Flocken (hier Hirseflocken)

50 g Sonnenblumenkerne

20g Guarkernmehl 

15g Flohsamenschalen

2 EL Öl

2 TL Salz

450ml Wasser

1/2 Pck. Trockenhefe

Zubereitung:

  1. Alle Zutaten bereitstellen, den Quinoa abwiegen und für das Brühstück mit 100ml Wasser kurz aufkochen. während der Vorteig geht, quellen lassen.
  2. Alle Zutaten des Vorteigs mit dem glutenfreien Lievito Madre vermengen. Mindestens vier Stunden ruhen lassen.
  3. Hauptteig: 150ml Wasser auf ca. 40C erwärmen die Trockenhefe auf das lauwarme Wasser streuen, event. etwas Zucker zugeben. Sie aktiviert sich auch, wenn der Zucker fehlt. Das Hefewasser erst mit einem Teil des Mehls, dann mit allen übrigen Zutaten (incl. Vorteig und dem Brühstück) gut verrühren.(oder mit Küchenmaschine rühren lassen). Bei mir ist dies immer noch reine Handarbeit. Dann fühle und sehe ich die Teigstruktur, ein glutenfreier Hefeteig sollte nicht zu lang geknetet werden.
  4. Nach diesem Ruhen den Teig ohne Falten und ohne Kneten direkt in den vorgewärmten Topf  geben, für die kernige Kruste des Topfbrotes die restlichen Flocken und Kerne aufstreuen.  Jetzt den Teig nochmals ruhen lassen. 
  5. Den Ofen auf 250C vorheizen und 15 min mit Deckel backen. Dann die Temperatur zurück auf 200C drehen und den Deckel abnehmen. Weitere 35 min ohne Deckel fertig backen. Für eine schöne glatte Kruste kann man das Brot vor dem Backen mit etwas Öl bestreichen.
  6. Anschnitt nach dem Abkühlen.