Makronenplätzchen 

Diese Plätzchen mit dem Nusstopping, eine Kombination aus Buttergebäck und Nussmakronen sind ein wahrer Genuss. 

Serviert werden sie anlässlich des Blogevents #HochgeNUSS von Ina. Auf ihrem Blog findet ihr viele weitere genussvolle Rezepte mit insgesamt 10 verschiedenen Nüssen: http://www.inaisst.blogspot.de
Makronen sind schnell selbst gebacken und schmecken nicht nur in der Adventszeit. 

Haselnussmakronen haben den Vorteil, dass es die Nüsse jetzt im Herbst in der Natur gibt, gemahlen finden wir sie ja jederzeit, frisch gemahlen schmecken sie noch nussiger- ein echter #hochgeNuss.
Die Idee, die Nüsse als Buttergebäck zu servieren, hat mich begeistert. Sie stammt von Valesas Blog brotbackliebeundmehr.com 



📍Zubereitung:

1) Teig für Buttergebäck:

125g weiche Butter

 85g brauner Zucker

 2 TL Vanillezucker 

  1  Eier

  50g gem. Mandeln

250g glutenfreies Kuchenmehl (Reismehl, Kartoffelstärke, Tapiokastärke)

2) Makronentopping

  2 Eier, Gewichtsklasse M 

  1 Pck. Vanillezucker 

  1/2 TL Zimt

 125 g Puderzucker aus braunem Rohrohrzucker

150g Haselnüsse gemahlen

100g Mandeln gemahlen

Advertisements

Haselnusscreme #veganernussaufstrich

Heute war Zeit für einen leckeren Haselnuss-Aufstrich, den ich schon letztes Jahr entdeckt und probiert habe. Er gehört zu den Rezepten, die ich besonders liebe und deshalb unbedingt hier teilen möchte. Ich bin froh über diesen Nussaufstrich, in ihm steckt viel Nuss, noch mehr Leidenschaft und wenig Zucker. 

In der bekannten Schokocreme, die hier zu Lande den Familienalltag morgens bestimmt, steckt das Doppelte an Zucker, weitere Zusatzstoffe und vielleicht auch eine Spur von Nüssen. In Würfelzuckern ist es besonders anschaulich- so ein Glas wäre halb voll davon!

Grund genug die Haselsträucher der Umgebung regelmäßig zu besuchen und so hat sich ein Vorrat angesammelt, der heute weiter geschrumpft ist. Wenn ihr den Aufstrich noch cremiger wollt, dann nehmt mehr von dem Kokosöl oder weniger Nüsse. 

Hinweis: die Kekse sind hier nicht glutenfrei, schmeckt mit einem glutenfreien Cookie genauso.;)

📍Zutaten für 500g  (2 Gläser):

  275g frisch gemahlene Haselnüsse 

   75g Rohrohrzucker 

   5 EL Kokosöl 

   1 TL Vanillezucker 

   1 TL Bourbon Vanille gemahlen 

   50g Backkakao

Haselnuss-Brötchen mit Sauerteig

Im Buch vegan und glutenfrei, finden sich zahlreiche vegane Rezepte, die zugleich glutenfrei sind. Mein Beitrag zu dem neuen Buch von Beatrice Schmidt ist ein glutenfreies Haselnussbrot. Mit diesem Rezept lassen sich genauso gut leckere  Haselnussbrötchen backen. Inspiriert haben mich diese glutenhaltigen:

Source: Haselnuß-Broetchen

Ein aktivierter glutenfreier Sauerteig und das Hefewasser reichten als Backtriebmittel aus, eine Zugabe von Hefe im Hauptteig war nicht notwendig. 

Das Ergebnis: weiche hefefreie und glutenfreie Brötchen.

Zutaten:

100ml Hefewasser (Wildhefe) 

100g helles Reismehl 

 25g Kartoffelstärke  

75g glutenfreien Sauerteig aus Reismehl und Buchweizenmehl.

RZ: 12-14h, mit der Zugabe von Trockenhefe verkürzt sich die Ruhezeit auf 4h. Wenn der Sauerteig 24h vor der Verwendung aufgefrischt und warm gestellt wurde, ist er jetzt aktiv genug. 

Hauptteig:

Vorteig

220g dunkle Mehlmischung mit Leinsamen geschrotet 

50g Teffmehl/ Buchweizenmehl 

275 ml Wasser 

  3 EL Nussöl 

  1 TL Meersalz 

35-40 min bei 220°C backen.