Chia-Sauerteigbrot 

Zutaten:

150 g Sauerteig  (50g ASG am Vortag mit 50g Mehl und 50 ml klarem Wasser aufgefrischt)

2-5 g Hefe 

600 ml Wasser 

210 g dunkle Mehlmischung mit Buchweizenmehl 

170g Reismehl 

  75 g Maismehl 

  2 EL Chiasamen 

  1 TL Meersalz 

Advertisements

Erdbeer-flammkuchen 

Es wird Sommer – Zeit für ein leichtes fruchtiges Rezept!

Spontaner schneller Erdbeercake mit flachem Boden. Das Kokosmehl und die leichte milde Säure der Lievito Madre ergänzen die süssen Früchte perfekt. Also hol‘ Dir den Sommer.

Zutaten:

200 g helles glutenfreies Mehl (50g Reismehl, 50g Kokosmehl, 75g Stärkemehl, 25g Maismehl)

150 ml Wasser

75 g Lievito Madre 

1/2 TL Salz 

1/2 TL Zucker 

200 g Quark mit Joghurt verfeinert

250 g  frische Erdberren

Den Teig 0,5 cm dünn zu einem Rechteck ausrollen und mit der Quark Creme bestreichen. 

Auf dem Blech oder dem Pizzateig bei 180°C für 15-20 min backen. 

Abkühlen lassen, mit frischen Erdbeeren belegen und genießen.

Buchweizen-Sauerteigbrot

1. Ansatz des Sauerteiges:

Hier könnt ihr mit dem Mehl frei variieren. Es geht genauso mit Teffmehl, Kichererbsenmehl und Maismehl.

Stufe 1

75 ml Hefewasser / klares Wasser

50 g Buchweizenmehl 

Stufe 2 (12h später):

50 g Reismehl 

50ml klares Wasser

Stufe 3 (24h später):

50 g Buchweizenmehl 

50ml klares Wasser

RZ 24h

2. Ansatz des Vorteiges (Stufe4)

Zeigt der frische Sauerteigansatz Aktivität, kann er verwendet werden. Einen Teil abnehmen, mit 25g Mehl füttern und nach 2h kühl stellen.

Vorteig:

400g Reismehlmischung 

400 ml Wasser

120g Sauerteigansatz

RZ 12-16h

3. HAUPTTEIG 

300g Buchweizenmehl

100g Teffmehl

100g Stärkemehl

180g Naturjoghurt

350ml Wasser

  5 EL Leinsamen 

  2 TL Bärlauchsalz 

  1 TL Johannisbrotkernmehl 

RZ 8h ( die letzten 90 min in der Form)

4. Backen bei 230°C Ober- Untertitel für 15 min, reduzieren auf 200°C weitere 35 min abbacken.

Grundrezept glutenfreies Sauerteigbrot

Dieses Rezept ist das Ergebnis des gelungenen Versuchs, ein helles glutenfreies Sauerteigbrot ohne den Zusatz von Hefe zu backen. 

Es schmeckt frisch gebacken am besten, fast wie ein helles, weiches Ciabatta – eben nur fast!

Da die Rezeptur stimmig war, nachdem ich alle Zutaten des Hauptteig es vermengt hatte, wurde es schnell notiert und dokumentiert.

Die Menge ergab zwei Brote. Ein Kastenbrot und ein kleines Rundes, hier vor der Stückgare.

Fazit: Grundrezept für ein hefefreies helles Brot gelungen. Für ein Ciabatta reichte es noch nicht.

Optimieren lässt es sich durch die Verwendung von hochwertigerem Mehl – Sorghummehl- anstelle von Maismehl, mehr Tapiokastärke oder eine längere Stückgare. 

Grundrezept für ein glutenfreies Sauerteigbrot

Zutaten für den Vorteig:

220g Reismehl

220g Wasser

110g Sauerteigansatz –  am Vortag auffrischen und 24h bei Raumtemperatur stehen lassen

RZ: ca. 20h

Hauptteig:

550g Sauerteig

225g Stärkemehl (Kartoffel-, Tapiokastärke)

150g Maismehl

  50g Teffmehl

400 ml Wasser

  2 TL Salz (Bärlauchsalz)

  1 TL Inulin 

RZ: 4h

 Die Zeit der Gare musst du am Teig sehen. Der Teig bestimmt die Zeit nicht das Rezept. Dabei kommt es auf die Qualität des Sauerteig an. Ich habe genau 48h nach der ersten Auffrischung gebacken. Wenn das ASG noch jung ist,  besser zweimal auffrischen.